Eigenschaften von Hart- und Weichholz

Die Häufigsten Fragen zum Thema Brennholz
16. Januar 2017
Die Raummaße für Brennholz
17. Januar 2017

Eigenschaften von Hart- und Weichholz

Buchenholz

Hohe Glutentwicklung, gleichmäßiger Verbrennungsprozess mit langer Wärmespeicherung. Eichenholz: Ist der Buche identisch, sehr lange Brenndauer, auf Grund des unschönen Flammenbildes nicht für Kaminöfen geeignet, die enthaltene Gerbsäure führt zu einer gewöhnungsbedürftigen Geruchsentwicklung.

Eschenholz/Ahornholz

Ist mit dem sowohl mit dem Verbrennungsprozess als auch mit dem Heizwert der Buche zu vergleichen.

Birkenholz

Bevorzugtes Kaminholz auf Grund seines bläulichen Flammenbildes, besitzt zudem einen dekorativen Zweck.

Kiefernholz/Fichtenholz

Bevorzugtes Anzündholz mit hohen Harzanteilen.

Lärchenholz/Tannenholz

Ist mit der Fichte zu vergleichen, wobei Lärchenholz durch den hohen Harzanteil ebenfalls stark „spritzt“. Dadurch wird das bekannte „Knistern“ im Kamin entwickelt